Kampfkunst: JKD

icon-main
jkdsysteme

Zeiten & Trainer

Andy_klein-150x150

Andreas Liebsch

Instruktor & Founder Sai-Fon e. V.

Andreas_klein

Andreas Spamer

Instruktor & Supporter

Dienstag

18:30-20:00

Freitag

18:30-20:00

System & Stil von Bruce Lee

WEG DER ABFANGENDEN BZW. EINGREIFENDEN FAUST

Das Jun Fan Gung Fu bildet mit seinem Fundament, dem Wing Chun, den Kern des Jeet Kune Do. In diesen Kern integrierte Bruce Lee zu Lebzeiten verschiedene Modifikationen von Techniken aus den unterschiedlichsten Systemen. Diesbezüglich bekannte Systeme sind z. B. Judo, Jiu-Jitsu, Wrestling, Ringen, Fechten, Savate, Karate und das westliche Boxen. Bruce Lee war in seiner Sichtweise, in seiner Interpretation und in seinen Fähigkeiten im Bereich der Kampfkunst innovativ und seiner Zeit weit voraus. Dies betrifft ebenfalls seine Trainings- und Lehrmethoden, wovon – auch heute noch – Schüler auf der ganzen Welt profitieren. Dabei entwickelte er mit dem Jeet Kune Do eine Kampfstrategie, die bis in die Gegenwart von ihrer Wirksamkeit nichts verloren hat.

Im Jeet Kune Do wird den Schülern gelehrt, selbstwirkend und routiniert die Übergänge zwischen der Tritt-, Hand- und Nahkampfdistanz bis hin zum Bodenkampf fließend zu überwinden. Sämtliche Bewegungen im Jeet Kune Do sind logisch, klar, gut getimt und effizient. Bei den eigenen Abwehrhandlungen werden grundsätzlich die direktesten Linien und Winkel anvisiert. Das Jeet Kune Do bietet somit dem Praktizierenden ein Mittel, Attacken geradlinig und effektiv zu bekämpfen. Im Kampf selbst gibt es keine Pausen oder Unterbrechungen. Eine Technik bzw. eine Bewegung folgt der Nächsten. So entsteht eine kontinuierlich fließende Bewegung von Angriffen, bis der Kampf insgesamt beendet ist.

Das Konzept des JKD lässt sich auch auf andere Stile und Systeme, wie z. B. Judo, Karate oder Taekwon-Do übertragen, da es auf die Attribute des Anwenders abzielt aber die betreffenden Systeme oder Stile weder ab- oder verändert noch ergänzt oder gar ersetzt.

Inhaltliche Information

Das Jun Fan Gung Fu (auch Lee Jun Fan Gung Fu – nach Bruce Lees chinesischem Namen) wird als Technik- und Bewegungsgrundlage des Jeet Kune Do unterrichtet. Hiermit werden gleichfalls die Ideen und Philosophien des verstorbenen Bruce Lee bewahrt und weitergegeben. Im Jun Fan Gung Fu stehen die natürlichen Ressourcen der Praktizierenden im Vordergrund. So z. B. werden Koordination, Timing, Geschwindigkeit, Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit mit den von Bruce Lee entwickelten innovativen Lehr- und Trainingsmethoden verbessert.

Mittlerweile gibt es unterschiedliche Sichtweisen und Interpretationen über das, was uns Bruce Lee als kämpferisches Erbe hinterlassen hat. Es ist allerdings mittlerweile Mainstream, den Begriff Jeet Kune Do sowohl für den Kampfstil, als auch für das Kampfkunstkonzept von Bruce Lee zu verwenden. Aber auch hier haben sich unterschiedliche Sichtweisen gebildet: Die Einen trainieren das Jeet Kune Do eher ursprünglich, die Anderen eher progressiv.

Scroll to Top