Mitglied werden

Mitglied werden

Wie du Mitglied im Sai-Fon e. V. werden kannst

Downloads

Da ihr als Kampfkunst-Interessenten die Möglichkeit habt, euch auf dieser Homepage über unsere Angebote und die damit verbundenen Kosten umfassend zu informieren, werden ein paar praktische Stunden des Trainings ausreichen, um sich evtl. für eine Mitgliedschaft im Sai-Fon e.V. zu entscheiden. Daher haben wir unsere Tarife diesen Gegebenheiten angepasst. Wir bieten euch ein 3-maliges,  unverbindliches Probetraining an.

Fairness ist keine Hexerei!

Die Probezeit soll folgende, für beide Seiten wichtige, Punkte abklären:

Kennenlernen der Systeme, beinhalteten Stile und Angebote des Sai-Fon e. V.
Kennenlernen der Trainer, deren Kompetenz, deren Unterrichtsstil und deren Umgang mit den Mitgliedern.
Kennenlernen der Mitglieder, der Trainingsgruppen und deren Zusammensetzung.
Der Sai-Fon e. V. lernt dich und deine physischen und psychischen Voraussetzungen kennen.
Deine Ziele können mit den Möglichkeiten des Trainings abgeglichen werden.
Du bekommst zu 100% ehrliche Rückmeldungen.

Wir trainieren keinen Breitensport! Wir bespaßen niemanden und tragen oder ziehen niemanden dahin, wo er will. Wer sich für uns entscheidet, sollte motiviert und klar sein. Dies spiegelt sich bereits im Probetraining, welches sehr individuell und intensiv ist. Unsere Trainer konzentrieren sich im Probetraining auf dich und beantworten dir geduldig alle Fragen! Von daher erheben wir für das Probetraining eine kleine Gebühr (Wertschätzung) von 30,- EURO. Du gehst keinerlei Abhängikeiten oder Verpflichtungen ein, solltest du dich für ein Probetraining entscheiden. Einerseits kannst du uns, unsere Angebote, unsere Trainer und unsere Mitglieder auf “Herz und Nieren” prüfen und schauen, ob wir zu dir passen, andererseits gibt dir das Probetraining auch die Möglichkeit, deine physischen und psychischen Gegebenheiten mit den Anforderungen des Trainings abzugleichen.

Der Sai-Fon e.V. ist übrigens Mitglied in verschiedenen Dachverbänden, so z. B. im Landessportbund Niedersachsen (LSB). Dadurch ist jedes bei uns eingetragene Mitglied auch über den LSB versichert und abgesichert. Im rechten Bereich kannst Du vorab den Vertrag für eine Mitgliedschaft im Sai-Fon e.V. mit den jeweiligen Vertragsbedingungen herunterladen.

Vertragsvereinbarungen und Satzung

Lies bitte zunächst unbedingt die für den Mitgliedsvertrag gültigen Vertragsbedingungen durch. Weiterhin bestimmt die Satzung des Sai-Fon e. V. die Ordnung des Vereins und sollte von daher ebenfalls bekannt sein. Für weitere Fragen bezüglich einer Mitgliedschaft beim Sai-Fon e. V. lies dir bitte die unten stehenden FAQ durch. Sollte deine Frage nicht dabei sein, kannst du uns auch extra mit Deiner Frage anschreiben. Nutze die Möglichkeit, wir freuen uns über jede Frage!

FAQ – Vertragliche Fragen

Hier kannst du alle vertraglichen Dinge nachlesen

Du kannst Dich in allen vertragleichen Belangen vertrauensvoll an unseren Kassenwart, Rainer Spamer, wenden. Den Kontakt nimmst Du bitte direkt per Email unter kassenwart@sai-fon.com auf. Bitte denke daran: Je klarer Du Dein Problem schilderst, umso besser kann Dir geholfen werden!

Nein, natürlich nicht! Wenn jemand genau weiß, was er will und auf was er sich bei uns einlässt, oder er uns (positiv) bekannt ist, muss nicht unbedingt ein Probetraining erfolgen. Wir behalten uns allerdings grundsätzlich vor, ein Probetraining vorzuschlagen bzw. dieses als Voraussetzung für eine Mitgliedschaft bei uns als Bedingung zu setzen. Will sagen: Bei uns fremden Personen ist so ein Probetraining von uns aus sehr wünschenswert, zumal dies ja unentgeltlich und ohne jegliche Verpflichtungen ist!

Die Aufnahmegebühr wird nur einmal (beim Eintritt in den Sai-Fon e.V.) erhoben und ist für alle gleich. Sie wird zusammen mit der ersten Monatsrate von dem im Vertrag angegebenen Bankkonto abgebucht. Die Mitglieder sind aufgefordert nachzuprüfen, ob die Aufnahmegebühr tatsächlich auch nur ein einziges Mal von dem betreffenden Konto abgebucht wurde und dass die Höhe der Gebühr stimmt.

Nein, die monatlichen Beiträge sind nicht verhandelbar und gelten für jedes Mitglied. Wenn Du die monatlichen Beiträge nicht aufbringen kannst, ist eine Mitgliedschaft im Sai-Fon e. V. nicht möglich. Evtl. musst Du Dir aber auch nur Prioritäten setzen und genauer planen, welches Angebot Priorität hat? Noch einen Tipp: Solltest Du Hartz-IV-Empfänger sein, kannst Du einen Teil der Beiträge auch über das neue Bildungspaket begleichen!

Das ist möglich, entlastet aber nicht von den monatlichen Beitragszahlungen.

Vorbereitungen für Schul-, Studiums- und Berufsabschlüsse sowie Vorbereitungen auf Leistungsnachweise, Referate und mündliche Überfrüfungen liegen grundsätzlich im organisatorischen Geschick eines jeden Einzelnen. Aus der Lernspsychologie ist allerdings deutlich abzuleiten, welche Qualität (z. B. Tageszeit, Lernumgebung, Lernorganisation) und welche Rahmenbedingungen (z. B. gesetzte zeitliche Einteilungen) für ein gutes Lernen grundsätzlich am sinnvollsten und vorteilhaftesten sind.

Aus diesen Gründen gibt es auch bei den oben genannten Lernüberprüfungen keine Veranlassung dafür, das Training gleichfalls zu vernachlässigen. Im Gegenteil: Gerade ein ausgewogener Lebenswandel mit z. B. ausreichendem Schlaf, guter Ernährung und ausreichender und abwechslungsreicher Bewegung sorgt für einen guten Ausgleich zum “Lernstress”.

Nein. Die monatlichen Beiträge werden ausschließlich per Bankeinzug vorgenommen.

Natürlich nicht! Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, mindestens 1 x in der Woche zu trainieren. Ob diese Trainingseinheiten auch tatsächlich ausgeschöpft werden, entscheidet natürlich jedes Mitglied für sich selbst. Um sichtbare Erfolge im Training zu erzielen, ist eine regelmäßige Teilnahme am Training natürlich Voraussetzung. Wir empfehlen daher, auch mindestens einmal wöchentlich bei uns zu trainieren.

Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

– Sich zunächst mit anderen Mitgliedern austauchen und fragen, ob sie das genauso empfinden (in der Gruppe ist man stärker)
– Den Trainer direkt ansprechen, deutlich machen, was nicht gefällt und evtl. Wünsche äußern
– Kritik per Email an die Trainer, falls die direkte Auseinandersetzung nicht gewünscht wird
– Ein Telefonat mit dem Trainer
– Wenn alle Mittel versagen bleibt letztlich nur die Kündigung

Wichtig ist (und manchmal muss man so etwas lernen), Probleme bzw. Kritik offen anzusprechen. Nur wenn die Dinge zur Sprache gebracht werden, besteht die Möglichkeit, etwas zu ändern. Ein guter Zeitpunkt, um Kritik anzubringen, ist grundsätzlich nach dem Training. Während des Trainings ist es äußerst ungünstig, da der Lernfluss nicht zugunsten von Grundsatzdiskussion unterbrochen werden soll.

Es ist möglich, den Mitgliedsvertrag auch außerordentlich zu Kündigen. Hierfür müssen allerdings entsprechend wichtige Gründe vorliegen, wie z. B.:

– Umzug in einen anderen Wohnort, mit unzumutbarem An- und Abfahrtsweg zum und vom Training
– Neue, während der Vertragslaufzeit hinzu gekommene, gesundheitliche Einschränkungen, die ein weiteres Training unmöglich machen (Attest)
– Eine Kündigung, aufgrund langfristiger (mind. über 2 Jahre andauender) geldlicher Einschränkungen

Die Kündigung des Vertrages aus den oben genannten Gründen bedarf grundsätzlich einer vorherigen Absprache mit dem Vorstand des Sai-Fon e.V. Kündigungen aus den oben genannten Gründen ohne eine vorherige Absprache werden grundsätzlich abgelehnt!

Folgende Punkte bieten keinen Grund für eine vorzeitige Kündigung des Vertrages:

– Erhöhte Anforderungen in Schule, Studium und Beruf
– Trainingsausfälle aus einem logischen Grund (z. B. Urlaub oder Krankheit des Trainers, Hallenrenovierungen)
– Vorübergehende, gesundheitliche Einschränkungen
– Vorübergehende finanzielle Schwierigkeiten
– Keine Motivation, Unlust usw.

Eine Mitgliedschaft dauert beim Sai-Fon e. V. immer grundsätzlich bis zum Ende des Kalenderjahres an, die Kündigungsfrist ist immer zum letzten Quartal des jeweiligen Jahres. Die Kündigung muss also immer bis spätestens 30.09. eines Jahres erfolgen! Wird nicht gekündigt, verlängert sich die Laufzeit des Vertrages um ein weiteres Jahr.

Wenn Du den Mitgliedsvertrag beim Sai-Fon e. V. kündigen möchtest, musst Du unbedingt folgende Punkte beachten:

– Kündigen solltest Du spätestens bis zum 30.09. eines Jahres, Kündigungen danach gelten für das nächste Jahr.
– Die Kündigung muss unbedingt schriftlich erfolgen, also per Brief bzw. per Einschreiben (nicht per Email!)
– Kündigungen per Email, per SMS, WhatsApp oder sonstigen Medien sind nicht möglich und werden nicht anerkannt.

Generell kann nur dazu geraten werden, vor einer Kündigung den Kontakt zum Vorstand des Sai-Fon e. V. zu suchen, um Probleme, Unsicherheiten bzw. Fragen bereits im Ansatz zu klären. Der Sai-Fon e. V. agiert – gerade in Vertragsfragen – grundsätzlich Problem- und Lösungsorientiert, dabei dürfen Mitglieder weder benachteiligt noch bevorzugt behandelt werden. Alle vertraglichen Fragen bedürfen demnach einer transparenten, offenen und fairen Verhandlung.

Deine Frage ist nicht dabei?

Teile uns mit, welche Frage du an uns hast!

[]
1 Step 1
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right